Architekten und Ingenieure

Als diplomierter Architekt mit langjähriger Berufserfahrung habe ich Klaus Hebel, meine Fachkenntnisse und Erfahrungen aus der Architektur mit denen aus der Versicherung verknüpfen können. Ich weiß, wie rau der Wind wehen kann.

Als freiberuflicher Architekt unterliegen Sie in vollem Umfang all den Risiken, die im Zusammenhang mit der Ausübung Ihrer Tätigkeit stehen. Sowohl im Bereich der Planung wie auch der Objektüberwachung kann ein auftretender Schaden (Vermögens- oder Personenschaden) Existenz bedrohend sein.
Ebenso sind Sie haftbar zu machen bei Fehlern, die durch Mitarbeiter ausgeübt werden. Dieses gilt im übrigen auch für fehlerhafte Leistungen von Fachingenieuren wie z.B. dem Statiker oder dem freien Mitarbeiter. Vorraussetzung hierbei ist allerdings, dass Sie diese in eigenem Namen beauftragt haben.
Eine berufsbezogene Architektenhaftpflichtversicherung ist somit unabdingbar und gemäß der Gesetzgebung für jeden selbständig tätigen Architekten Pflicht.
Die Architektenhaftpflichtversicherung kann je nach Bedarf als

  • Einzelobjektversicherung (Absicherung einzelner Bauvorhaben)
  • Jahresversicherung (bezogen auf die Bau- oder Honorarsumme)

beantragt werden.

Als Berufseinsteiger ist die finanzielle Belastung oft ausgereizt. Eine Alternative bietet ein spezieller Berufshaftpflicht-Einsteiger-Tarif für Existenzgründer. Die Vorteile für Sie:

  • 25 % Existenzgründer-Rabatt
  • 60% Vorausrabatt, alternativ bis zu 70% Schadenfreiheitsrabatt
  • Schnelle und unbürokratische Erstellung von Versicherungs-Police und Versicherungsbestätigungen
  • bei erstmaligem Abschluss: ein Jahr kostenfreie Rückwärtsdeckung

Je nach Bedarf gibt es weiteren Versicherungsschutz im Bereich der:

  • Honorar-Rechtsschutzversicherung
  • Büroinhaltsversicherung
  • Elektronikversicherung
  • Kraftfahrzeugversicherung
  • Existenz-Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Altersvorsorge für Mitarbeiter